Bezirksliga Herren - Nervenkitzel zum Rückrundenauftakt...

Die Serie hält weiter an! Auch im zehnten Spiel bleiben die 1. Herrenmannschaft der HTG ungeschlagen. Allerdings war es dieses Mal ein schweres Stück Arbeit. 

Verstärkt durch neue Spieler empfang man gestern zum Rückrundenauftakt den TV Hofheim. Die Gäste konnten die letzten 4 Spiele gewinnen und waren somit in sehr guter Form. Das konnte man auch von Beginn an spüren und auf dem Feld sehen. Die ersatzgeschwächten Gastgeber der HTG merkten schnell, dass da ein anderer Gegner auf dem Feld stand als zu Beginn der Saison, als man in Hofheim klar gewann.

Insgesamt gab es in diesem Spiel 19 Führungswechsel, was zeigt, dass es ein gutes Spiel zweier starker Teams war. 

Zur Halbzeit ein ungewohntes Bild an der Anzeigetafel. Mit einem 1-Punkte-Rückstand ging es in die Pause. Das Team um Kapitän Max Melcher, der extra seinen Urlaub verkürzte, um seinem Team zur Verfügung stehen zu können, sammelte sich und war bereit, den Kampf anzunehmen, um das Spiel zu gewinnen. 

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich dann der erwartet harte Fight zwischen beiden Teams. Sowohl in der Defensive als auch Offensive gelang beiden Mannschaften gute Aktionen, sodass die Führung nie mehr als 4 Punkte betrug. Als das Spiel schon verloren schien, fasste Ivan Seneka sich ein Herz und versenkte kurz vor Schluss eiskalt einen Dreipunktewurf zum 62:62 Endstand nach 4 gespielten Vierteln. Es ging also in die Verlängerung. Diese entschied das Heimteam mit 9:8, trotz einer schwachen Freiwurfquote von 4 von 12 Würfen, für sich. Was ein Krimi, was ein Herzschlagfinale! Ein Spiel, das beide Teams verdient hätten zu gewinnen! 

Der Auftakt in die Rückrunde ist somit geglückt und das Team bleibt weiterhin ungeschlagen. Erfreulich war auch, dass mit Kaan Töre der nächste Jugendspieler nach Paris Wichterich sein Debut bei den Herren feiern und sich auch direkt in die Punkteliste eintragen konnte.

Nächsten Sonntag reist man zum Auswärtsspiel gegen Teutonia Hausen 1!

Scouting:
Sebastian Rotaru 19 Punkte, Ivan Seneka 17 Punkte (4 Dreier), Max Melcher 12 Punkte, Martin Mroz 12 Punkte, Damjan Mitrovic 6 Punkte, Kaan Töre 2 Punkte, Holger Bergmann 2 Punkte, Colin Warns 1 Punkt, Tom Vogel 0 Punkte